Warum Sie die Offline-Kaufprozesse Ihrer Kunden verfolgen sollten

Über Adwords-Kampagnen und Offline-Conversion-Tracking

Ja, ja, Offline Conversion Tracking finden alle irgendwie eine gute Sache. Kürzlich haben wir uns bei einem Branchentreffen aber mal etwas genauer unter den Kollegen aus dem Online-Marketing und dem E-Commerce umgehört, und festgestellt: Kaum einer betreibt es! Das ist schade, denn schließlich kann Offline Conversion Tracking eine Menge für ein Unternehmen leisten.

Noch mal kurz zusammengefasst, worum es geht: Oft kauft ein Nutzer nicht direkt online, nachdem er eine AdWords-Anzeige gelesen hat, shoppt aber schlussendlich im Ladengeschäft oder bestellt übers Telefon. Mit dem Tracking von Offline Conversions kann dies festgestellt werden. Es eignet sich also ganz besonders für Unternehmen, die Kunden über ihre Internetpräsenz auf ihr Ladengeschäft aufmerksam machen wollen. Die Information – also, dass ein Kauf aufgrund einer ganz bestimmten Online-Anzeige stattgefunden zu haben scheint – ist eine Information, auf die kein Marketingmanager freiwillig verzichten sollte. Denn: Sie erhalten mit Offline Conversion-Tracking auch einen Überblick darüber, welche Keywords, Standorte oder Tageszeiten die effektivsten Conversions erzielt haben. Auf Grundlage dieser Daten können Sie also Kampagnen optimieren und den Gewinn steigern!

Aber woran liegt es dann, dass Offline Conversion-Tracking noch zu wenig genutzt wird (obwohl es bereits seit mehreren Jahren von Google angeboten wird)? Wir glauben: Es liegt vor allem an der komplizierten Umsetzung. Diese lässt sich zwar auf den Support-Seiten von Google als Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Import von Offline Conversion-Ereignissen finden, ist jedoch (erst recht für den Laien) kaum im ersten Anlauf zu bewältigen.

Um diesen unbefriedigenden Zustand aus der Welt zu schaffen, werden wir Ihnen in den kommenden Wochen eine leicht verständliche Step by Step-Anleitung für das Offline Conversion-Tracking erstellen und auf unserem Blog veröffentlichen. Mithilfe des Offline Conversion-Trackings werden auch Sie bald messen können, wie sich Ihre AdWords-Kampagnen auf Offline-Kanäle und Leads auswirken!

Betreiben Sie bereits die Nachverfolgung der Offline-Kaufprozesse Ihrer Kunden? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie uns in den Kommentaren mitteilen, welche Erfahrungen Sie damit gemacht haben.

Sie möchten Ihre Umsätze steigern?
Wir rocken das für Sie!

Über den Autor

ROCKIT Team

ROCKIT Team

bei ROCKIT-INTERNET GmbH

Unser Know-how und unsere langjährige Erfahrung für Ihren Erfolg! Seit 2002 rocken wir das Online Marketing speziell die Suchmaschinenoptimierung (SEO), Google-AdWords (SEA) und YouTube-Marketing.

Kommentare

Eine Antwort zu “Warum Sie die Offline-Kaufprozesse Ihrer Kunden verfolgen sollten”

  1. AdWords AgenTurbo am

    Guten Morgen ROCKIT-Team!
    Danke für den informativen Artikel! Nicht jeder benutzt heutzutage Offline Conversion-Tracking obwohl es doch ein wichtiger Bestandteil der Kundenanalyse ist. Bei solchen hochaktuellen Themen seid ihr immer vorne mit dabei. Vielleicht können ihr und eure Leser aber noch bei uns auf der Seite https://adwords-agenturbo.de etwas neues über AdWords lernen. Über einen Besuch und konstruktives Feedback würden wir uns sehr freuen!
    Noch einmal vielen Dank für den tollen Artikel.

    Viele Grüße!

    Antworten

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)