Onpage Optimierung

Für uns Onlinemarketing-ROCKER ist das DIE Tonleiter, auf der alles aufbaut.
Als wesentlicher Teil der Suchmaschinenoptimierung genauso gerechtfertigt wie notwendig.

Onpage Optimierung

Onpage-Optimierung

Mit ROCKIT-INTERNET zur professionellen Website

Die OnPage-Optimierung ist ein Teil der Suchmaschinenoptimierung. Sie umfasst alle inhaltlichen Anpassungen der eigenen Internetseite und ist mitunter die Basis für eine erfolgreiche OffPage-Optimierung. Dazu gehören

  • inhaltliche
  • strukturelle
  • technische Maßnahmen

die qualitative, einzigartige und themenrelevante Seiteninhalte gewährleisten sollen. Generell ist ein Optimierungsverfahren umfangreich, trägt aber dazu bei, signifikante Ergebnisse in den SEO-Werten zu erreichen.

Warum ist die OnPage-Optimierung für eine Website wichtig?

Die OnPage-Optimierung ist nicht nur für Suchmaschinen, sondern auch für User (Usability, User Experience, usw.) relevant.  Dadurch können erheblich bessere Rankings in Google erzielt werden und somit die Sichtbarkeit der eigenen Website erhöhen. Neben den Rankings verbessert sich  die User Experience, besonders  durch anschauliche und relevante Inhalte, die beim User einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Im Allgemeinen ist bei dieser Vorgehensweise auch entscheidend die Website nicht nur im Detail zu betrachten, sondern vor allem den Überblick nicht zu verlieren.

Die Beziehung der OnPage- und OffPage-Optimierung:

OnPage-Optimierung ist die Grundlage (optimierte Landingpages/Kategorien/interne Verlinkung) für einen erfolgreichen Linkaufbau und trägt dazu bei, eine gute Position in den SERPs zu erreichen. Daher sollten vorerst die Optimierungen der eigenen Seite erfolgen, damit auch die OffPage-Maßnahmen entsprechend Wirkung zeigen. Eine gute Vorarbeit bei der OnPage-Optimierung wirkt sich daher positiver auf die OffPage-Optimierungsmaßnahmen (Backlinks) und effektiver auf die ganze Website aus.

Grundbausteine der Suchmaschinenoptimierung
Diese Grafik stellt die Grundbausteine der Suchmaschinenoptimierung dar.
Das macht Sinn!
Brauche ich so etwas auch?

Unser OnPage-Optimierungsprozess für Ihre/n Website / Online Shop:

Die folgenden Maßnahmen verwenden wir während unserer OnPage-Optimierungsarbeit:

1. Wir überprüfen den aktuellen Stand Ihrer Website

Dazu erstellen wir eine detaillierte und ausführliche OnPage-Analyse, die uns ein klares Bild möglicher Schwachstellen zeigt, wie z. B. technische Fehler, die das Crawling und die Indexierung für Suchmaschinen erschweren und strukturelle Probleme, wegen derer Google (und die User) nicht erkennen kann (können), womit genau sich die Website beschäftigt.

Für die Analyse der OnPage Optimierung verwenden wir eine Checkliste, die uns und Ihnen einen schnellen Überblick über den aktuellen Stand der Website liefert. Mit unserem Reporting erhalten Sie auch die OnPage-Optimierung Checkliste.

Wir analysieren die folgenden OnPage-Elemente einer Webseite:

Technische Analyse:

Ladezeiten:

Zu einer OnPage Optimierung gehört unter anderem die Ladezeit, die nicht länger als max. 2-3 Sekunden dauern sollte und dazu beiträgt die User-Experience zu verbessern.

Ergebnis zur Prüfung der Geschwindigkeit einer Seite
Ergebnis zur Prüfung der Geschwindigkeit einer Seite
Weiterleitungen und Fehlerseite:

Wir überprüfen, ob 301 Weiterleitungen oder 404 Fehler-Meldungen („Seite nicht gefunden”) von ungültigen URLs auf gültige (z. B. Startseite oder Nachfolgeprodukt) verweisen. So gehen weder Linkpower noch Besucher verloren.

Mobile Devices – User Experience:

Wir überprüfen, ob die Gestaltung und Anpassung der gesamten Website für mobile Geräte unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der User optimiert ist. Mobile User sind dankbar für jede kleine Änderung, die sich positiv auf die User-Experience auswirkt.

Indizierbarkeit:

robots.txt:

Anschließend überprüfen wir, ob die Zulassungen zum Content für den Crawler korrekt eingestellt sind und für welche Suchprogramme das Auslesen erlaubt ist bzw. für welche nicht. z. B.:

User agent: *
Disallow: /wp-admin/
Disallow: /wp-includes/

Sitemap (sitemap.xml):

Hierbei beachten wir, dass die Sitemap sämtliche gültige URLs beinhalten und die URL der Datei im robots.txt eingetragen ist.

Seitenarchitektur:

URL Aufbau:

Zusätzlich ist darauf zu achten, dass die URLs user- und suchmaschinenoptimiert (Keyword enthalten) aufgebaut sind und ungültige Zeichen (z.B. Leerzeichen), Großbuchstaben und „Sessid“ vermieden werden.

Gutes Beispiel: park-sleep-fly.net/hotel-am-flughafen/flughafenhotel-dresden/
Schlechtes Beispiel: fafit24.de/shop_content.php?&idart=426

Verzeichnisse:

Grundsätzlich sollten URLs nicht mehr als 5 Verzeichnis-Ebenen besitzen.

URL-Länge:

Wenn möglich, sollten die URLs auf maximal 70 Zeichen begrenzt sein.

Dateinamen:

Die Dateinamen (z. B. PDF-Dateien) dürfen keine Sonderzeichen wie z.B. Umlaute ö, ü, ä enthalten und müssen dementsprechend ausgebessert werden.

Seiten-Inhalt:

Title:

Der Titel sollte das Wesentliche vom Inhalt einer Landingpage kurz zusammenfassen und mindestens ein relevantes Keyword (Keyword Fokus) enthalten. Dabei sollten nicht mehr als 65 Zeichen verwendet werden.

Meta-Description:

Ähnlich wie beim Titel sollte die Meta-Description das Thema der Website in 140-155 Zeichen beschreiben und mindestens ein wichtiges Keyword beinhalten.

Überschriften:

Seitenüberschriften werden als h1 und weitere Überschriften nach Wichtigkeit, Relevanz und Struktur als h2 – h6 gekennzeichnet. Je Seite darf es max. eine h1 Überschrift geben.

Content/Texte:

Zu den zentralen Eigenschaften von Unique Content zählen Qualität und Mehrwert, sowie eine daraus resultierende Relevanz für Suchmaschine und User. Aufgrund dessen sollte ein origineller und hochwertiger Webseitencontent gegeben sein, mit dem Ziel Duplicate Content / Internal Duplicate Content zu vermeiden. Damit die Anforderungen der Suchmaschine an relevante Texte erfüllt werden, darf der Content nicht mit Keywords überfrachtet sein (Früher empfohlen wurde eine Keyworddichte von max. 2,5-3%. Heute gilt es damit wesentlich differenzierter umzugehen, siehe auch WDF*IDF). Zusätzlich wird der Lesefluss bei übersichtlichen und angenehm lesbaren Inhalten/Texten erleichtert und die Verweildauer eines Website-Besuchers verlängert.

Keywords:

Wir stellen fest, ob die richtigen bzw. aktuellsten Keywords pro Landing Pages verwendet werden.

WDF*IDF:

WDF*IDF ist eine Formel, die beschreibt wie bestimmte Begriffe (Keywords) auf den Landingpages Ihrer Webseite im Verhältnis zu den Landingpages Ihrer Wettbewerber in den Top10 gewichtet sind.

Bilder:

Sie werden mit „alt“ Tag thematisch beschrieben und sollten ebenso wie der Dateiname über ein relevantes Keyword verfügen. Dabei ist der „title“ nicht unbedingt erforderlich, er kann allerdings für User auch als Tooltip verwendet werden.

Dieser Quelltext zeigt das Beispiel eines keyword-optimierten Dateinamens und den „alt”-Text eines Bildes.
Dieser Quelltext zeigt das Beispiel eines keyword-optimierten Dateinamens und den „alt”-Text eines Bildes.
Videos:

Sie bieten dem User nützliche Informationen und sollten an der Stelle eingebaut werden, an der es thematisch passend und sinnvoll ist.

Rich Snippets und strukturierte Daten:

Wir überprüfen, ob verfügbare Daten (wie z. B. Produkte, Videos, Bewertungen) strukturiert im Quelltext angegeben werden. Hierzu finden Sie weitere Informationen auf der Seite https://developers.google.com/structured-data/rich-snippets/
Zum Testen der strukturierten Daten vewenden Sie das Structured Data Testing Tool.

Meta Tags und andere wichtige Attribute:

Die HTML-Attribute wie die Canonical (rel=”canonical”), Meta robots (meta name=”robots”), hreflang (z.B. hreflang=”de”) und rel=“prev“, rel=“next“ sind für die Suchmaschinenoptimierung wichtig und sollten sorgsam eingesetzt werden.

„Hreflang“-Tag wird hauptsächlich bei Websites angewandt, die mit einer Sprache in unterschiedlichen Ländern (de-DE, de-AT, de-CH) verwendet werden, so kann Google die passenden URLs spezifisch in den SERPs zeigen.

Canonical-Tags sollten grundsätzlich gesetzt werden, um doppelten Content z. B. bei Sortiermöglichkeiten von Produkten zu vermeiden.
Zudem ist eine korrekte Anwendung von den Meta-Robots Elementen (z.B. „noindex, follow“), die für eine gut optimierte Website sorgen unerlässlich.

Obendrein prüfen wir, ob das rel=“prev“- und rel=“next“-Markup richtig verwendet wurden, damit Google besser identifizieren kann, wie die paginierten Seiten zusammengehören.

Seitenstruktur:

Struktur / Menü / Navigation:

Eines der wichtigsten Komponenten der Website ist die Navigation (Haupt- und Sub-Navigationsmenü), sie sollte logisch und strukturiert aufgebaut sein, damit sowohl User als auch Suchmaschinen ein klares Bild erhalten. Der Menüaufbau ist vor allem auch Voraussetzung für die Usability und führt den Nutzer zu den relevanten Bereichen. In diesem Zusammenhang steht auch die Breadcrumb-Navigation, hierbei ist es wichtig die Ordner auf der Seite logisch nach Inhalt zu benennen und auf eine klare Anordnung zu achten.
Usability / User Experience:

Auch die Usersignale werden von Google bewertet, daher wirkt sich eine gute Usability langfristig positiv auf das Ranking aus. Eine gut aufgebaute und funktionierende Webseite sorgt für eine verbesserte User-Experience, wodurch eine höhere Kundenloyalität erreicht werden kann.

Verlinkung:

Interne Links:

Die interne Verlinkung sollte ebenfalls für Website Besucher und für Google strukturiert aufgebaut sein, um die Indexierung der Seiten zu erleichtern. Zusätzlich sollten die Datensensitiven internen Links (z. B. Login-Bereich, Warenkorb), die von Crawlern nicht gefolgt werden sollen, mit rel=nofollow versehen und die Broken Links entfernt bzw. ausgebessert werden.

Externe Links:

Bei der Überprüfung der externen Links, richten wir unser Augenmerk auf die Links, die der Crawler nicht folgen soll. Insofern ist empfehlenswert, diese mit rel=nofollow zu versehen. Zusätzlich sollten die Broken Links entfernt bzw. ausgebessert werden.

Social Media:

Wichtigste Social Media Kanäle:

Zu den wichtigsten Social Media Kanälen gehören Facebook, Google+, Twitter, Pinterest und werden je nach Bedarf und Relevanz empfohlen.

Local Optimierung:

Google My Business (Google Places):

Für Google ist die lokale Suche sehr wichtig geworden, daher ist die Local SEO für lokale Unternehmen mit einem oder mehreren Standorten ein „must have“. Das „Google My Business“ Profil sollte vollständig ausgefüllt sein. Zudem sollten alle Daten (NAP-Daten) bezüglich des Unternehmens in allen Branchenbüchern identisch gehalten werden.

Wir haben für Sie unsere Checkliste zur OnPage-Optimierung zur Verfügung gestellt, die Sie als Pdf-Datei herunterladen können: Pdf Download

2. Wir erstellen OnPage-Optimierungsvorschläge für Ihre Website

Basierend auf den Ergebnissen unserer OnPage-Analyse erstellen wir unsere Lösungsvorschläge für die Optimierungsmöglichkeiten.

3. Wir reporten die Ergebnisse

Eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen ist uns sehr wichtig, deshalb reporten wir die Ergebnisse und priorisieren die „To Dos” für eine optimale Vorgehensweise.

4. Wir besprechen mit Ihnen die nächsten Schritte bzw. Roadmap für die Optimierung

Die Optimierungsarbeit hängt von der Website ab und kann je nach Aufgaben variieren. Aus diesem Grund erstellen wir je nach Anfrage individuelle Angebote, die mit Ihnen abgesprochen und vereinbart werden.

5. Wir setzen die einzelnen OnPage Optimierungsmaßnahmen um

Nach Absprache mit Ihnen setzen wir die einzelnen Aufgaben um.

6. Wir führen regelmäßige Kontrollen durch

Die umgesetzten Optimierungsmaßnahmen machen sich bei Google zum Teil erst innerhalb von Wochen bis Monaten bemerkbar. Folglich erstellen wir bei einer langfristigen Zusammenarbeit ausführliche, monatliche Reports, in denen wir die Entwicklung der Rankings Ihrer Website und andere Metriken aufzeigen. Dank unseres regelmäßigen Monitorings können wir weitere effektive Schritte für die Optimierung Ihrer Webseite planen und bessere Ergebnisse erzielen.

Ist das so einfach?
Oder wo liegen die Fallstricke?

Hier nochmal unsere Leistungen im Überblick:

  • Wir überprüfen den aktuellen „OnPage” Stand Ihrer Website
  • Wir zeigen Ihnen die Schwachstellen Ihrer Seite auf und stellen Ihnen unsere Vorschläge der OnPage-Optimierung vor
  • Wir legen mit Ihnen die Roadmap für die Optimierungsarbeit fest
  • Wir setzen die Optimierungsmaßnahmen um
  • Wir führen regelmäßiges Monitoring durch

Wenn Sie Ihre Website / Webshop sowohl für User als auch für Google optimieren möchten oder einfach nur einen OnPage-Check benötigen, kontaktieren Sie uns. Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot zur OnPage-Optimierung.

Rufen Sie uns an!

+49 (0)89 1392831-56
Alexa Sewzick
freut sich auf Ihren Anruf!