Onpage-Optimierung

Die Tonleiter der Suchmaschinen-Optimierung, die wir zum Vibrieren bringen, wie einst Tina Turner und Janis Joplin -
und so 1a-Rankings für Sie erzielen!

Onpage-Optimierung SEO

Mit ROCKIT-INTERNET zur professionellen Website

Die OnpageOptimierung ist ein Teilbereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Der Begriff umschreibt alle Arbeiten an einer Webseite. Damit verbundene, wichtige Ziele sind: Sichtbarkeit im Internet zu gewinnen, also das Auffinden von Angeboten mittels Suchmaschinen zu ermöglichen, sowie das Handling der Website so zu gestalten, dass Interessierte sich in den Inhalten zurecht finden können. Deshalb gehören zu einer guten Onpage-Optimierung: 

  • inhaltliche,
  • strukturelle sowie
  • technische Maßnahmen,

die qualitativ hochwertige, lesenswerte (und lesbare!) sowie themenrelevante Seiteninhalte mit hohem Nutzwert gewährleisten sollen.  

Die Onpage-Optimierung erfordert viele Maßnahmen.
Wir wissen, welche Sie brauchen.

Darum ist die Onpage-Optimierung für eine Website wichtig

Die Onpage beziehungsweise OnsiteOptimierung ist nicht ausschließlich für Suchmaschinen, sondern – sogar in erster Linie! – für die Besucher der Website relevant, die zu Recht erwarten dürfen, dass eine gute Handhabbarkeit (Usability) und das Wahrnehmen und Erleben (User Experience) mit Verstand und Verständnis für den Bedarf der Webseiten-Besucher ermöglicht werden. Der beabsichtigte Effekt guter Optimierungsmaßnahmen, nämlich bessere Rankings in Google und eine erhöhte Sichtbarkeit der Website zu erreichen, verbessert die Auffindbarkeit über bestimmte Sucheingaben und mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auch den Aufruf der Seite aus den Google-Suchergebnis-Seiten (SERPs). Mehr Besucher = mehr Umsatz?

Moooment. Nehmen wir ein Beispiel, das verdeutlicht, um was es zusätzlich zum „Abgreifen“ der Suchanfragen geht: Stellen Sie sich vor, Sie gehören zu jenen Menschen, die noch auf Musik vom Plattenspieler stehen (können wir sehr gut nachvollziehen!); Sie laufen durch die Straßen und sehen eine Neonreklame über einem Ladengeschäft, welche die heißesten Schallplatten aus den letzten 50 Jahren verspricht. Sie betreten den Laden und finden – ausschließlich Scheiben von Wolfgang Petrys größten Hits. Alle anderen Tonträger scheinen nur unter dem Ladentisch gehandelt zu werden. Hm. Nicht ganz, was zu erwarten gewesen war, oder? Verständlich, wenn Sie jetzt enttäuscht den Rückzug antreten, denn schließlich wollten Sie sich einmal durch das ganze Sortiment wühlen und dabei in Erinnerungen schwelgen an schwoofige Parties und laue Sommernächte kurz nach dem Schulabschluss … 

Eventuell ergeht es den Menschen, die Ihre Seite aufrufen, ähnlich: Sie folgten der „Neonreklame“ – in diesem Zusammenhang der Positionierung bei Google und der dort enthaltenen Beschreibung der Inhalte – fanden dann aber nicht, was sie suchten, und das womöglich nicht, weil etwa die Struktur und die Inhalte Ihrer Seite schlecht wären, sondern weil diese Elemente nicht nachvollziehbar genug aufeinander aufbauen. 

Die Frage lautet also: Wie verbessert man die User Experience, um nicht nur den Aufruf der Website zu erreichen, sondern auch dafür zu sorgen, dass die Inhalte im Detail wahrgenommen werden? Wie sorgt man für ein rasches Erfolgserlebnis bei der Recherche und Entscheidungsfindung? Im konkreten Fall eines Webshops: Wie erleichtern Sie es, dass Bestellungen und Conversions ausgelöst werden? 

Zur Beziehung zwischen Onpage- und Offpage-Optimierung

Gelegentlich wird uns die Frage gestellt, was Vorrang hat: die Onpage– oder die Offpage-Optimierung? Bei letzterem handelt es sich um eine SEO-Maßnahme mit dem Ziel, möglichst viele Links zur jeweils eigenen Website aufzubauen. Die Antwort hängt zwar immer vom aktuellen Zustand des jeweiligen Projektes ab. Jedoch betrachten wir die Onpage-Optimierung in der Regel als Grundlage, ja als Voraussetzung für ein gelungenes Reputation Building sowie einen erfolgreichen Linkaufbau.

Warum? Ganz einfach: weil sie dazu beiträgt, eine gute Position in den SERPs (Suchmaschinen-Ergebnisseiten) zu erreichen und damit der gesamten Website Sichtbarkeit und Relevanz für Suchmaschinen und User verleiht, sprich: die OnpageOptimierung macht die Website zu einem attraktiveren Ziel für Backlinks. Deshalb raten wir dazu, zunächst die Optimierung der eigenen Seite vorzunehmen, damit die anschließend erfolgenden Offpage-Maßnahmen die gewünschte Wirkung erzielen können.  

Grundbausteine der Suchmaschinenoptimierung
Diese Grafik stellt die Grundbausteine der Suchmaschinenoptimierung dar.
Auf der Suche nach Beziehungstipps für On- und Offpage?
Wir wissen Rat.

Unser OnPage-Optimierungsprozess für Ihre Website, Ihren Online Shop

1. Wir überprüfen den aktuellen Stand Ihrer Website

Im ersten Schritt unserer Onpage-Optimierungsarbeit erstellen wir eine detaillierte und ausführliche Onpage-Analyse, die das Optimierungspotenzial Ihrer Website zeigt: Dabei kann es sich um technische Fehler handeln, die das Crawling und die Indexierung für Suchmaschinen erschweren; ebenso können es strukturelle und inhaltliche Probleme sein, die Google sowie die Besucher davon abhalten zu erkennen, an welchen Stellen die Website welche Information in welchem Kontext anbietet. Auf die folgenden Aspekte und Onpage-Elemente Ihrer Website achten wir in besonderem Maße.

Technische Analyse

WEBSITE-LADEZEITEN

Wer die Besucher warten lässt, hinterlässt einen schlechten ersten Eindruck – eine schlechte User Experience und eine hohe Absprungrate sind die Folge; daher sollte die Ladezeit einer Website höchstens zwei bis drei Sekunden dauern. Lädt Ihre Seite zu langsam, werden wir den Pagespeed optimieren. 

Ergebnis zur Prüfung der Geschwindigkeit einer Seite
Ergebnis zur Prüfung der Geschwindigkeit einer Seite
301-WEITERLEITUNGEN und 404-FEHLERSEITEN

Tote Links, die auf eine 404-Fehlerseite („Seite nicht gefunden“) führen, beeinträchtigen sowohl die User Experience als auch die Rankingchancen bei Google. Deshalb prüfen wir Ihre Website auf ungültige Links sowie den korrekten Einbau einer 301-Weiterleitung, die, wann immer nötig, auf eine gültige URL verweist, wie beispielsweise die Startseite oder ein Nachfolgeprodukt, damit weder Linkpower noch Besucher verloren gehen.

OPTIMIERUNG FÜR MOBILGERÄTE

Inzwischen läuft mehr als die Hälfte des Online-Datenverkehrs über Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets, das ist ein guter Grund, Websites mit Umsatzzielen für mobile Geräte zu optimieren. Wir prüfen, ob die Gestaltung und Anpassung der gesamten Website für die Verwendung mit Mobile Devices optimiert ist.

Indizierbarkeit

ROBOTS.TXT

Die Datei robots.txt verrät den Suchmaschinen-Crawlern, wo die Sitemap-Datei zu finden ist und welche Bereiche einer Website für die Indexierung ausgelesen beziehungsweise nicht ausgelesen werden dürfen – dies beugt unter anderem die Indexierung doppelter Inhalte vor. Wir überprüfen, ob die Zulassungen zum Content für die Crawler korrekt eingestellt wurden und welchen Suchprogrammen das Auslesen der Inhalte erlaubt ist. Einige Beispiele:

User agent: *
Disallow: /wp-admin/
Disallow: /wp-includes/

SITEMAP

Die Sitemap (sitemap.xml) ist eine Datei, die jegliche Unterseiten einer Website auflistet und die Suchmaschinen sowohl über Struktur als auch Inhalt der Website informiert. Wir überprüfen, ob die Sitemap sämtliche gültige URLs enthält und ob die URL der sitemap.xml in der robots.txt-Datei eingetragen ist.

Architektur der Website

URL-OPTIMIERUNG

Für die URL-Optimierung sind insbesondere der URL-Aufbau, die URL-Länge sowie die URL-Verzeichnistiefe von Relevanz. Der Aufbau einer URL sollte sowohl für User als auch Suchmaschinen optimiert sein. Deshalb überprüfen wir, ob Ihre URLs für Mensch und Maschine lesbar sind, ob Keywords darin vorkommen und ob die Zeichenketten frei von ungültigen Schriftzeichen, Großbuchstaben und „Sessids“ (Session-IDs) sind. 

Ein gutes Beispiel: park-sleep-fly.net/hotel-am-flughafen/flughafenhotel-dresden/
Und ein schlechtes Beispiel: fafit24.de/shop_content.php?&idart=426

Verzeichnisse: Eine SEO-freundliche URL enthält nicht mehr als 5 Verzeichnis-Ebenen, weil Crawler von der Verzeichnistiefe einer URL Rückschlüsse auf die Relevanz der dort gelegenen Inhalte ziehen und ab einer gewissen Ebene die Seitenindexierung einstellen. 

Länge der URLs: Obwohl die meisten Browser eine maximale URL-Länge von mehreren tausend Zeichen erlauben, sollten URLs im Idealfall nicht mehr als 60 bis 70 Zeichen enthalten, damit sie auf den Google-Suchergebnisseiten in voller Länge angezeigt werden können. Auch verzeichnen kurze URLs tendenziell bessere Rankings als lange Webadressen. 

Dateinamen: Dateinamen (zum Beispiel von PDF-Dateien) dürfen keine Sonderzeichen, wie es etwa Umlaute sind, enthalten; ist dies der Fall, sollten die Dateinamen angepasst werden.

Seiteninhalt / Content

PAGE-TITLE

Der Seitentitel einer Website sollte den wesentlichen Inhalt der jeweiligen Landingpage zusammenfassen, mindestens ein relevantes Keyword (Fokus-Keyword) enthalten und aus maximal 65 Zeichen bestehen. 

META-DESCRIPTION

Wie auch der Title sollte die Meta-Description, also der Textschnipsel, der in den Suchergebnissen angezeigt wird, das Thema einer Webpage beschreiben, in 140 bis maximal 155 Zeichen, und dabei mit dem wichtigsten Keyword der Page als Trigger aufwarten. Die Funktion der Meta-Description ist ganz einfach zu beschreiben: das Element soll dazu motivieren, die Seite aufzurufen.

ÜBERSCHRIFTEN

Auf Webseiten werden Überschriften mithilfe von Headline-Tags (h1 bis h6) erstellt. Dabei ist zu beachten, dass jede Seite nur eine Seitenüberschrift (h1) enthalten sollte– diese signalisiert der Suchmaschine den nachfolgenden Inhalt, weswegen auch mindestens ein relevantes Keyword in ihr vorkommen sollte. Alle nachfolgenden Überschriften werden je nach Wichtigkeit, Relevanz und Struktur hierarchisch mit den Überschriften-Tags h2 bis h6 gekennzeichnet. 

TEXT-INHALTE

Jede Page sollte einen originären und nützlichen Inhalt anbieten, in der Sprache der Online-Marketer: Unique Content. Einerseits, um sich mit diesem Content von Konkurrenten abzuheben, andererseits, um (Internal) Duplicate Content zu vermeiden, weil sich doppelte Inhalte negativ auf Google-Rankings auswirken können. Zudem sollten die Texte die Anforderungen der Suchmaschine an relevanten Content erfüllen, das bedeutet: Texte mit üblem KeywordStuffing sind nicht nur unlesbar, sondern haben schlechte Chancen auf gute Rankings. Gute Inhalte hingegen verbessern den Lesefluss und verlängern letztlich die Verweildauer des Website-Besuchers, was wiederum sich positiv auf die Rankings auswirken kann. 

KEYWORDS

Wir stellen fest, ob auf Ihren Landing Pages die richtigen Keywords in ausreichender Menge eingesetzt wurden und das Ziel, bei relevanten Suchanfragen möglichst gute Rankings zu erhalten, erreichen können. Gerne führen wir eine umfangreiche Suchtermanalyse durch, die neben der klassischen Keyword-Recherche auch eine Wettbewerberanalyse sowie eine Analyse der Suchintention der User umfasst und dabei hilft, möglichst präzise auf relevante Suchanfragen eingehen zu können. 

WDF*IDF

WDF*IDF ist eine Formel, die beschreibt, wie bestimmte Begriffe (Keywords) auf den Landingpages Ihrer Webseite im Verhältnis zu den Landingpages Ihrer Wettbewerber in den Top10 gewichtet sind. Mithilfe der WDF (Within Document Frequency) werden Wörter abhängig von der Häufigkeit ihres Vorkommens innerhalb eines Textes nach ihrer Gewichtung kategorisiert. Die IDF (Inverse Document Frequency) gibt hingegen an, wie stark die Gewichtung des Begriffs in Relation zum Gesamtkorpus ist und wie wichtig er für die Suchmaschinenindexierung ist.

MULTIMEDIALE INHALTE

Bilder sollten immer mit einem alt-Tag versehen werden, der, ebenso wie der Dateiname, ein relevantes Keyword enthalten sollte. Der Alt-Text liefert sowohl Usern als auch Google Information über den Inhalt eines Bildes; beim Aufruf der Website wird dieser Text angezeigt, wenn das Bild, beispielsweise aus technischen Gründen, nicht dargestellt werden kann. Zudem bedeutet das Alt-Attribut für sehbehinderte User Barrierefreiheit, da diese sich Websites – und auch den Alt-Text – mit einer speziellen Software vorlesen lassen können.

Dieser Quelltext zeigt das Beispiel eines keyword-optimierten Dateinamens und den „alt”-Text eines Bildes.
Dieser Quelltext zeigt das Beispiel eines keyword-optimierten Dateinamens und den „alt”-Text eines Bildes.

Videos sollten dem User Informationen bieten, die den textlichen Inhalt unterstützen, und dort eingebaut werden, wo es thematisch passend und sinnvoll ist. Ist dies der Fall, sind Videos eine gern gesehene Abwechslung, die die Verweildauer der User steigert und zugleich die Absprungrate reduziert – beides wichtige Faktoren für die Google-Rankings. 

RICH SNIPPETS UND STRUKTURIERTE DATEN

Rich Snippets stellen eine besondere Form von Snippets dar (Vorschau des Website-Inhalts in den Google-Suchergebnissen). Während sich ein gewöhnliches Snippet zumeist aus hinterlegten Metadaten wie dem Meta-Title, der Meta-Description und der (gecachten) URL einer Seite zusammensetzt, bietet ein Rich Snippet noch Zusatzinformation, wie beispielsweise Kunden-Bewertungen, Abbildungen, Verlinkungen und Preisangaben, die im Quellcode durch eine spezielle Formatierung markiert werden können. Rich Snippets helfen den Usern bei der Entscheidung, ob Ihre Website das passende Suchergebnis darstellt und führen meist zu einer höheren Click-Through-Rate. Weitere Information finden Sie auf der Seite https://developers.google.com/structured-data/rich-snippets/. Zum Testen der strukturierten Daten verwenden Sie das Structured Data Testing Tool.

WEITERE WICHTIGE META TAGS UND ATTRIBUTE

HTML-Attribute wie die Canonical, Meta robots, hreflang et cetera sind für die Suchmaschinenoptimierung wichtig und sollten sorgsam eingesetzt werden.

  • Canonical-Tags(rel=“canonical“) sollten gesetzt werden, um doppelten Content, zum Beispiel bei Sortiermöglichkeiten von Produkten, zu vermeiden.  
  • Ebenso unerlässlich ist die korrekte Anwendung derMeta-RobotsElemente (zum Beispiel: meta name=“robots“; content=“noindex, follow“). 
  • Das Hreflang-Tag wird hauptsächlich bei Websites eingesetzt, die in unterschiedlichen Ländern (de-DE, de-AT, de-CH) mit derselben Sprache verwendet werden und ermöglicht Google, je nach Standort des Users, die passende, landesspezifische URL in den SERPs anzuzeigen. 
  • Zudem prüfen wir, ob das rel=“prev“- und rel=“next“-Markup richtig verwendet wurde, damit Google besser identifizieren kann, wie die paginierten Seiten zusammengehören. 

Website-Struktur

STRUKTUR, MENÜ, NAVIGATION

Das Haupt- sowie das Subnavigationsmenü gehören zu den wichtigsten Komponenten einer Website, sie sollten logisch und strukturiert aufgebaut sein, damit sowohl User als auch Suchmaschinen ein klares Bild der Website erhalten. In diesem Zusammenhang steht auch die Breadcrumb-Navigation, hierbei ist es wichtig, die Verzeichnisebenen logisch nach dem Inhalt zu benennen und auf eine klare Anordnung zu achten.

USABILITY UND USER EXPERIENCE

Eine sauber strukturierte, funktionierende Website, auf der Besucher sich gut zurechtfinden, wirkt positiv auf die Usability und auf die User Experience und somit auch auf die für die Suchmaschinen-Rankings relevanten Usersignale ein. Dazu zählen etwa die Klickrate (Click-Through-Rate), die Verweildauer, die Absprungrate (Bounce Rate), die Return-to-SERP-Rate sowie die Scrolltiefe und die Anzahl wiederkehrender Besucher.  

Interne und externe Verlinkung

INTERNE VERLINKUNG

Interne Links leiten User auf eine andere Seite der eigenen Website. Die interne Verlinkung sollte sowohl für Website-Besucher als auch für Google strukturiert aufgebaut sein – einerseits, um die Navigation für die User zu optimieren und andererseits, um den Suchmaschinen die Indexierung der Seite zu erleichtern. Daher sollten fehlerhafte Links entfernt oder ersetzt werden und datensensitive Links (zum Beispiel im Login-Bereich und Warenkorb) mit dem Attribut rel=nofollow“ versehen werden, um zu vermeiden, dass der Crawler diesen Links folgt. 

EXTERNE VERLINKUNG

Externe Links sind Hyperlinks, die auf Webpages außerhalb der eigenen Domain verweisen. Hier liegt unser Augenmerk einerseits auf Broken Links (Links, die auf eine nicht vorhandene Seite leiten), die wahlweise entfernt oder ersetzt werden sollten und andererseits auf der Kontrolle der korrekten Einrichtung von NoFollow-Links, also Links, denen der Suchmaschinen-Crawler nicht folgen soll.

Social Media Share Buttons

Social Media ist schon lange auch für die Suchmaschinenoptimierung von Bedeutung. Social Signals wie etwa Likes, Shares und Empfehlungen sind relevante Rankingfaktoren, weswegen es zu empfehlen ist, Social Media Buttons in Websites zu integrieren, die den Usern das Teilen von Inhalten erleichtern. Zu den wichtigsten sozialen Netzwerken gehören Facebook, Twitter, Pinterest sowie Xing und werden von uns je nach Bedarf und Relevanz empfohlen. 

Local SEO

GOOGLE MY BUSINESS, GOOGLE PLACES

Local SEO umfasst alle Maßnahmen, die dazu beitragen, mit einer Website gute Rankings in den Suchergebnissen zu lokalen Suchanfragen (zum Beispiel “Zahnarztpraxis München”) zu erreichen – deshalb ist Local SEO insbesondere für lokal tätige Unternehmen sehr empfehlenswert. Voraussetzungen für die erfolgreiche lokale Suchmaschinenoptimierung sind ein vollständig ausgefülltes Google-My-Business-Profil sowie übereinstimmende NAP-Daten des Unternehmens in allen Branchenbüchern.

2. Wir erstellen OnPage-Optimierungsvorschläge für Ihre Website

Aufbauend auf den Ergebnissen unserer Onpage-Analyse erarbeiten wir Lösungsvorschläge für die identifizierten Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Website.

Die entdeckten Schwachstellen sowie die von uns empfohlenen Maßnahmen halten wir in unserer Checkliste zur Onpage-Optimierung fest, die sowohl uns als auch Ihnen einen schnellen Überblick über den Status Quo und den Optimierungsbedarf Ihrer Website bietet die ausgefüllte Liste erhalten Sie selbstverständlich im nachfolgenden Reporting. 

Unsere Onpage-Analyse-Checkliste können Sie hier als Pdf downloaden.

3. Wir besprechen mit Ihnen die Ergebnisse und die Roadmap für die Optimierung

Eine gute Zusammenarbeit zwischen Ihnen und uns ist die Basis für erfolgreiches Handeln, deshalb präsentieren wir Ihnen die Ergebnisse unserer Onpage-Analyse, um im Anschluss gemeinsam die „To Dos” für eine optimale Vorgehensweise zu priorisieren. Die erforderliche Optimierungsarbeit variiert von Website zu Website, wir erstellen ein individuelles Angebot, das mit Ihnen besprochen und vereinbart wird. 

4. Wir setzen die Onpage-Maßnahmen um und führen regelmäßige Kontrollen durch

Nach Absprache mit Ihnen setzen wir die vereinbarten Aufgaben um. Bis sich die Optimierungsmaßnahmen bei Google bemerkbar machen, dauert es in der Regel einige Wochen beziehungsweise Monate. Folglich erstellen wir bei einer langfristigen Zusammenarbeit ausführliche, monatliche Reports, in denen wir die Entwicklung der Rankings Ihrer Website sowie der weiteren relevanten Metriken aufzeigen. Dank unseres regelmäßigen Monitorings können wir zudem weitere effektive Schritte für die Optimierung Ihrer Webseite planen und somit noch bessere Ergebnisse erzielen. 

5. Wir führen regelmäßige Kontrollen durch

Die umgesetzten Optimierungsmaßnahmen machen sich bei Google zum Teil erst innerhalb von Wochen bis Monaten bemerkbar. Folglich erstellen wir bei einer langfristigen Zusammenarbeit ausführliche, monatliche Reports, in denen wir die Entwicklung der Rankings Ihrer Website und andere Metriken aufzeigen. Dank unseres regelmäßigen Monitorings können wir weitere effektive Schritte für die Optimierung Ihrer Webseite planen und bessere Ergebnisse erzielen.

Eine gute Seitenarchitektur braucht ein solides Fundament.
Mit uns legen Sie den Grundstein.

Hier nochmal unsere Leistungen im Überblick:

  • Wir überprüfen den aktuellen „OnPage”-Status Ihrer Website
  • Wir zeigen Ihnen die Schwachstellen auf und stellen unsere Vorschläge zur OnPage-Optimierung vor
  • Wir legen mit Ihnen die Roadmap für die Optimierungsarbeit fest
  • Wir setzen die Optimierungsmaßnahmen um
  • Wir führen ein regelmäßiges Monitoring durch

Wenn Sie Ihre Website beziehungsweise Ihren Webshop sowohl für User als auch für Google optimieren möchten oder einfach nur einen Onpage-Check benötigen, sprechen Sie uns an. Wir erstellen Ihnen gerne ein passendes Angebot zur Onpage-Optimierung. 

Gern informieren wir Sie darüber hinaus auch zu uns als Ihrer SEO-Agentur in München. 

Rufen Sie uns an!

+49 (0)89 1392831-56
Alexa Sewzick
freut sich auf Ihren Anruf!

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.