Hashtag-Recherche – Tipps und Tool-Empfehlungen vom Social-Media-Marketing-Profi

Unsere Tricks für das Suchen und Finden von Hashtags für Instagram, LinkedIn, Facebook und Co.

Inzwischen kennt jeder dieses kleine, wort- oder wortkettenbewehrte Zeichen – die Raute, den Lattenzaun, das Doppelkreuz oder eben den Hashtag. Spätestens seitdem sich das „mit einem vorangestellten Rautenzeichen markierte Schlüssel- oder Schlagwort“ (so der Duden) in sämtlichen Sozialen Netzwerken etabliert hat, seitdem Hashtags gar in den täglichen Sprachgebrauch vieler Menschen eingezogen sind und seitdem ganze Statements, Lebensgefühle und Werbebotschaften mit einem Wort(-gefüge) ausgedrückt werden; #blacklivesmatter, #Montags_Mimimi, #gönndiraida. Und genau dazu sind Hashtags da und wurden sie einst als Erleichterung für die Suche auf Twitter etabliert: um Themen und Inhalte auffindbar zu machen, einer Kategorie zuzuordnen und möglichst viel Sinn in möglichst wenig Begriffen unterzubringen, auf einen gemeinsamen Nenner zu reduzieren.

Was die Aktivitäten von Unternehmen und Anbietern auf Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn, Pinterest und YouTube anbelangt, so können richtige, coole, aktuelle, gute oder gar beste Hashtags nicht nur ein simples Schlüsselwort, sondern DER Schlüssel zum Erfolg von Posts, Brand und Produkten, das heißt der Türöffner für Likes, Follower, Reichweite und Käufer sein.

Doch: Neue Hashtags zu erstellen sowie nach bestehenden von einem Hash eingeleiteten Worten oder Phrasen zu suchen und diese auch zu finden, um den eigenen Social-Media-Content mit dem passenden, relevanten Hashtag zu krönen, ist nicht so einfach. Viele Fehler können begangen und viel Potenzial kann verschenkt werden. Daher haben wir von ROCKIT-INTERNET unsere Erkenntnisse zum Thema Hashtag-Recherche und unseren Tipp für das ein oder andere Search- oder Finder-Tool zusammen- und Ihnen zur Verfügung gestellt. Auf dass unsere Erfahrung anderen nutzen möge. #kannlosgehen

Warum und wozu ist ein Hashtag im Marketing wichtig?

Ein Anbieter beziehungsweise ein Unternehmen, das beliebte Multi-Purpose-Buzzwords auswählt und seine Beiträge mit der geeigneten Raute taggt, kann:

  • Produkte bewerben und Kampagnen branden.
  • bislang unbekannte Nutzer auf die eigene Marke und die eigenen Angebote aufmerksam machen und Marke und Angebote somit in erweiterte Interessentenkreise transportieren.
  • das Band zu bestehenden Kunden und Fans festigen.
  • sich bei aktuellen Diskussion communitywirksam positionieren, Aufmerksamkeit generieren und positiv im Gedächtnis bleiben.

Außerdem liefern Schlagworte und Phrasen, die die Hashtag-Recherche auf verschiedenen Plattformen und in Tools ergeben hat, Anhaltspunkte und Input für die weitere, über Social Media hinausgehende Marketing-Kommunikation; zumal ermittelt wurde, welche Themen die Nutzer derzeit bewegen.

Also: Lassen Sie die Möglichkeit, Ihre Reichweite zu erhöhen und die Chance auf Kundenwachstum nicht ungenutzt verstreichen! Gern helfen auch wir in unserer Funktion als Pinterest-, Twitter-, Facebook- und Instagram- sowie LinkedIn-Marketing-Agentur bei der Hashtag-Positionierung, Post-Optimierung, beim Advertising und darüber hinaus.

Die Hashtag-Recherche

Auf einer Landingpage, in Produktbeschreibungen, in einem Blogbeitrag wie diesem ;o) und selbst in Posts, Pins und Tweets müssen relevante Keywords platziert sein, damit die entsprechenden Beiträge in den Google- oder Amazon-Ergebnissen gelistet oder im Nutzerfeed am besten möglichst weit oben ausgespielt werden. Dafür ist eine Keyword-Recherche unerlässlich. Ähnlich verhält es sich mit den Hashtags auf den unterschiedlichen Social-Media-Kanälen. Auch diese müssen, um die zugehörigen Posts auf organischem Wege auffindbar zu machen, neue Follower für das postende Unternehmen zu gewinnen und mehr Engagement (Likes, Comments, Shares) und Reichweite zu generieren, in Postbeschreibungen und Co. eingefügt werden. Aus diesem Grund ist hierfür das Recherchieren nach Hashtags wichtig.

Dabei handelt es sich bei der Hashtag- ebenso wie bei der Keyword-Recherche um keinen Start-Ziel-Lauf. Das Suchen und Finden ist ein Prozess, zumal es auch nicht nur um das richtige Verwenden eines einzelnen Hash-Symbols mit passendem Anhang pro Post, sondern auf den meisten Plattformen um das gekonnte Setzen ganzer Hashtag-Sets geht. Diese aber werden erst mit zunehmender Erfahrung sowie mit ausgefeilterer Recherchetechnik, stimmigeren Auswahlkriterien, zunehmender Kenntnis eines Sozialen Netzwerkes und seiner Gepflogenheiten und Nutzer und somit erst mit der Zeit besser und treffender. Grundlage ist und bleibt jedoch das Recherchieren.

Hashtag-Recherche auf Instagram, LinkedIn, Facebook und Co.

Instagram und Facebook unterstützen ihre Nutzer wirksam bei der Suche nach relevanten Schlüsselwörtern und Phrasen. Und wie sieht es bei den anderen Portalen aus? Hier die Antwort:

  • Instagram, die Plattform, bei der der Hashtag für das Kategorisieren und Entdecken von Content am bedeutendsten ist, liefert bei der Eingabe der Raute und der ersten Buchstaben des Schlagwortes eine Reihe von Vorschlägen. Diese Vorschläge erscheinen als Liste, die auch die Anzahl der Beiträge enthält, in denen das eingegebene Schlagwort erwähnt wird. Die Auflistung gilt es aufmerksam zu betrachten. Denn zuweilen schlägt das immer schlauer werdende Instagram hier eine unerwartete Wortreihe vor, die bei der Zielgruppe für das Stichwort aber dennoch häufig Verwendung findet.
  • Hashtag-Vorschläge bei Instagram © Screenshot: Instagram
    Facebook
    bietet eine ähnliche Suchfunktion. Sobald das Rautenzeichen und die ersten Buchstaben eingetippt sind, werden per Autovervollständigung passende Begriffe gelistet – à la Google Suggest. Auch in der Mobile App funktioniert diese Art der Tag- und Begriffsuche.
Hashtag-Recherche über die Suchfunktion bei Facebook © Screenshot: Facebook
  • LinkedIn ermöglicht es wie Instagram, einem Hashtag direkt zu folgen. Auf der Basis dieser Hashtags lässt sich über die linke Seitenleiste auf der Startseite Mehr entdecken, das heißt, eine Liste weiterer beliebter Hashtags aufrufen. Auch in einem interessanten Beitrag kann das Mehr-Symbol (die drei Punkte) geklickt werden. Wird der Feed anschließend angepasst, erscheint ebenfalls eine Liste empfohlener Hashtags. Außerdem schlägt das Business-Netzwerk am Ende eines Posts Hashtags vor, die sich am Post-Inhalt sowie an der Unternehmensseite orientieren und vom LinkedIn-Algorithmus generiert wurden.
Die Hashtag-Suche ist auch bei LinkedIn möglich © Screenshot: LinkedIn
  • Pinterest ist ein keywordbasierter Social-Media-Kanal. Dementsprechend ist hier eher die Pinterest-Keyword-Recherche wichtig. Die Eingabe eines Schlagwortes im Suchfeld liefert, ob nun mit oder ohne vorangestellten Hashtag gesucht wird, jeweils die gleichen Ergebnisse. Nichtsdestotrotz verwenden viele Pinterest-Nutzer, die selbiges von anderen Portalen gewohnt sind, auch Hashtags in ihren Pin-Beschreibungen. Nur dort sind die Tags im Übrigen auch klickbar. Im Feed werden pro Pin nicht mehr als vier Hashtags angezeigt.
  • Twitter spielt bei der Nutzung des Suchfeldes ebenfalls Hashtag-Vorschläge Hashtag-Trends zeigt die Plattform zudem tagesaktuell – zum einen generell und zum anderen personalisiert für den Account. Ferner gibt Twitter Analytics an, mit welchen Hashtags die Marke eines Unternehmens oder eines Anbieters assoziiert wird, welche Tags die Wettbewerber nutzen und welche bei der anvisierten Zielgruppe am beliebtesten sind. Viel Stoff für gezielte Hashtag-Kampagnen.
Bei Twitter gibt es die tagesaktuellen Trend-Hashtags und – wie bei allen Portalen – die Hashtag-Suche mit Vorschau im Suchfenster © Screenshot: Twitter

Apropos Wettbewerber: Wichtig für eine umfassende Recherche ist immer auch die Versicherung, dass keiner der Hashtags übersehen wurde beziehungsweise weitere Tags entdeckt werden, die die Konkurrenz nutzt und die dieser womöglich zum Erfolg verhelfen – nicht selten passen selbige ebenso gut zu den eigenen Inhalten. Zudem sind relevante Posts aus den eigenen Themenbereichen eine gute Quelle für Schlagwörter, die auch unter die eigenen Begriffe gehören. Und: Auch diejenigen Hashtags zu benutzen, die Influencer in ihren Sets haben, ist aufgrund der eingehenden Beschäftigung der Follower- und Fan-Magneten mit der Materie mehr als sinnvoll. (Psst: Wenn Sie eine Agentur für Influencer-Marketing suchen, werden Sie übrigens auch bei uns fündig.)

Zur Verfeinerung der Recherche hilft es desgleichen, über die gängigen, naheliegenden Begriffe im angestammten eigenen Themenbereich hinauszuschauen und auf die sonstigen Interessen der eigenen Zielgruppe sowie auf die Interessen verwandter Communitys zu blicken. Ein hier gefundener Hashtag kann als Mittel dienen, Nutzer anzusprechen, die sich für das Thema der eigenen Seite begeistern könnten. Ein guter Kniff, um die Scheuklappen abzusetzen und andere (Trend-)Themen aufzuspüren, ist zum Beispiel auch der Entdecker-Feed in der Suchfunktion bei Facebook und Instagram. Warum nicht mal einen unerwarteten Tag in das sonst passende eigene Hashtag-Set aufnehmen und damit vielleicht ganz andere Nutzer anlocken?

Hashtag-Recherche-Tools für Instagram, LinkedIn, Facebook und Co.

Bei der Suche nach passenden Hashtags können folgende Tools helfen:

https://www.talkwalker.com/de/social-media-search (kostenlos)

  • Social Search liefert Überblick über die Performance bisheriger Hashtags auf Facebook, Twitter, Instagram, Google+ und YouTube.
  • Mittels Hashtag-Wolke lassen sich Schlagworte zu einem Themengebiet identifizieren.

https://tagshitter.com/ (kostenlos)

  • Auf keinen bestimmten Social-Media-Kanal reduziert.
  • Gibt sehr, sehr viele Hashtags heraus, die dann geclustert werden müssen.
  • Eignet sich gut zur Ideenfindung.

https://keywordtool.io (kostenlos)

  • Tool lässt sich auf Instagram, Twitter und YouTube einstellen.
  • Gibt Erweiterungen des eingegebenen Hashtags heraus.
  • Besonders nützlich, wenn generische Hashtags bereits bekannt sind.
  • Perfekt zum Konkretisieren von Hashtags geeignet.

https://www.all-hashtag.com/ (kostenlos)

  • Generiert und analysiert Hashtags von/für Instagram, Facebook, Twitter und Google+.
  • Liefert eine gute Übersicht.

https://www.flick.tech/ (kostenpflichtig)

  • Instagram-Hashtag-Tool.
  • Gibt genaue Zahlen zur Beliebtheit (Anzahl der Posts) von Hashtags aus.
  • Gibt genaue Zahlen zur durchschnittlichen Like -und Comment-Anzahl der Top 9 aus.

So manches Search- oder Finder-Tool mag auf eine bestimmte Plattform ausgelegt sein. Unsere Erfahrung als Social-Media-Marketing-Agentur zeigt jedoch, dass ein Hashtag, der in dem einen Netzwerk gut ankommt, auch in anderen Netzwerken funktioniert.

Und nun: #probierengehtüberstudieren, #esistnochkeinmeistervomhimmelgefallen, #wernichtrecherchiertverliert

 

P.S.: Mehr darüber, wie die recherchierten Hashtags genutzt werden sollten, gibt es im zweiten Teil unseres Hashtag-Specials: „Den Hashtag jetzt richtig verwenden: Die Dos und Don’ts bei Instagram, Facebook und Twitter“.