Backlinks kaufen rockt

Oder warum bei uns Backlinks mind. 2.500.- Euro im Monat kosten!

Natürlich rockt es (nicht), Backlinks zu kaufen!

Warum das nicht in Klammern? Nun, weil es durchaus immer noch möglich ist, Google hinters Licht zu führen, was Backlinks anbelangt. Und es gibt noch (immer weniger) Unternehmen bzw. SEO´s, die damit erfolgreich sind. Für uns als Agentur und Dienstleister gilt aber GANZ KLAR: Weder kaufen wir Backlinks, noch halten wir es für sinnvoll. Ja, das ist ein Wettbewerbsnachteil gegenüber denen, die das in ihrem Linkprofil noch so gut verschleiern können, dass Google es (noch) nicht identifizieren konnte. Oder die Links bei Verlagshäusern und anderen, reputierten Seiten kaufen, wo Google nicht den Dreh findet (finden kann?), diese als gekauft zu identifizieren. Am Ende des Tages ist es aber einfach nicht im Sinne des Kunden.

Außer? Außer er wünscht es.

Was? Wir kaufen für Kunden Backlinks, wenn er das wünscht? Nein, weil wir keine Kunden mehr haben, die das wünschen, bzw. es keine mehr gibt, denen wir das empfehlen. Keine mehr? Ja, weil wir das in der Vergangenheit teilweise getan haben. Und damit sind (waren) wir in der deutschen SEO-Agenturlandschaft in bester Gesellschaft. Und unser Eindruck ist, dass all die unkreativen, rein SEO-lastigen Dienstleister da draußen mehr Links denn je kaufen. Ja, weil sie keine Prozesse und Vorgehensweisen (und Kompetenzen) haben, brauchbare Links organisch zu generieren/ einzuwerben. Und dementsprechend bleiben solchen Agenturen heute noch weniger Möglichkeiten als je zuvor, als einfach Links zu kaufen.

Nein, das ist kein pauschales bashing von linkkaufenden Agenturen. Es gibt durchaus nachweislich reputierte und kompetente Kollegen/ SEO-Agenturen, die immer noch Links kaufen. Warum? Tja, eigentlich weil der Algo von Google so schlecht ist ;o) Aber Spaß (Ernst!) bei Seite. Hauptsächlich kaufen Agenturen Links, weil die Budgets der Firmen es nicht erlauben, damit vernünftiges Linkbuilding zu betreiben. Denn man kann es drehen und wenden wie man will, NIE/ NEVER EVER ist es möglich, für dreistellige Monatsbeträge brauchbare Verweise im Netz aufzubauen. Eben Verweise auf Seiten, für deren Besucher es SINN macht, weiterführende Links zu (kommerziellen) Angeboten zu finden. Und selbst im vierstelligen Bereich MUSS (zumindest bei uns) eine zwei vorne stehen, sonst macht es keinen Sinn überhaupt anzufangen. Denn das Ganze erfordert massive Vorarbeit, viel Kreativität und permanente Nach- und Feinjustierung.

Sprich: Ab € 2.500,- im Monat setzen wir uns daran, themenrelevante Backlinks aufzubauen. Oder wir machen es exemplarisch für eigene Profitcenter wie Parken-und-Fliegen.de oder verwandte Gesellschaften mit Projekten wie www.park-sleep-fly.net! Hier spielt Geld (fast) keine Rolle und daher sind die Links auch mit sehr viel Liebe und Mühe eingeworben. Das sind aber auch sehr viele Links, die mal mehr, mal weniger geklickt werden. Geklickt werden? Wow, sowas gibt es? Ja! Und die Suchmaschinen/ Google kann das nicht zuletzt durch Chrome, Browserplugins etc. nachvollziehen. Und es wird gemunkelt, dass diese Interaktion zu messen Relevanz hätte… Umso weniger Relevanz haben Links von Seiten, die selbst mit nichts ranken, bzw. mit einigermaßen viel Mühe zum Zwecke des Linkverkaufs zu zarten Rankings gebracht wurden, am Ende des Tages aber nur Beiträge mit Links zu einem Anbieter und zu einer “Autorität” beinhalten. By the way: All die, die noch Links kaufen: Wenn es eine Seite mit einem Bild als Impressum ist, fragt euch bitte mal langsam aber sicher, warum das so ist, bzw. warum die Seitenbetreiber (Linkverkäufer) meinen, das so tun zu müssen ;o)

Aber zurück zum Budget.

Was jetzt tun mit Kunden, die kein solches Budget zur Verfügung haben oder zur Verfügung stellen wollen? Nun, die müssen wir eben dem Feld der SEO´s da draußen überlassen, die dann mit weniger Budget ein par Links kaufen und mit dem Rest Artikelverzeichnisse und Socialbookmarks bedienen, bzw. Blogs über das Kommentarfeld zuspammen. Nein, es gibt mit Sicherheit auch eine Handvoll SEO´s, die auch für weniger Geld vernünftige Backlinks aufbauen. Aber wenn überhaupt, weil sie schlank aufgestellt sind und daher im kleineren Umfang agieren können.

Die Krux am mangelnden Bugdet bzw. mangelnder Erkenntnis ist aber leider auch, dass diese Disziplin eben seinen Preis hat. Und das treibt viele Unternehmen teilweise blind in die Fänge von teils sehr “namhaften” Agenturen. Welche aber wieder nicht zuletzt aufgrund von kleinem Budget, oft wenig, manchmal gar keine Gegenleistung erbringen, sondern nur monatliche Rechnungen schicken… Ja, das erleben wir nahezu täglich. Denn umso spannender SEO Monat für Monat, Jahr für Jahr wird, umso aufwändiger wird es, potentielle Kunden davon zu überzeugen, dass man als SEO-Agentur (Onlinemarketing-Agentur mit Kompetenzen in SEO!) saubere, solide und ehrliche Arbeit macht…

Und ja, Links kaufen ist noch lange nicht tot. Die Wirksamkeit sehr oft schon, die Suche danach noch lange nicht! Schließlich sagt uns ja Google selbst, dass es hier einiges an Fragestellungen gibt, wie z.B.:

Google "Backlink kaufen"
Google Ausschnitt „Backlinks kaufen“

Oder einfach mal die Suggests bei ubersuggest.org zum Thema Backlink checken

links kaufen
links kaufen seo
links kaufen google
links kaufen mieten
links kaufen und verkaufen
content links kaufen
links kaufen preise
links kaufen seo
links kaufen
links kaufen google
links kaufen mieten
links kaufen und verkaufen
content links kaufen
authority links kaufen
artikel links kaufen
links aus blogs kaufen
backlinks kaufen
blogger links kaufen
content links kaufen
casino links kaufen
deutsche links kaufen
dofollow links kaufen
edu links kaufen
externe links kaufen
foren links kaufen
facebook links kaufen
forum links kaufen
follow links kaufen
links kaufen google
gute links kaufen
hochwertige links kaufen
links kaufen mieten
nofollow links kaufen
links kaufen oder mieten
links kaufen preise
pagerank links kaufen
pr links kaufen
pr5 links kaufen
russische links kaufen
russenlinks kaufen
links kaufen seo
starke links kaufen
trust links kaufen
textlinks kaufen
themenrelevante links kaufen
links kaufen und verkaufen
links kaufen verkaufen
links kaufen wo
wikipedia links kaufen
youtube links kaufen

bzw.

backlinks kaufen
backlinks kaufen preise
backlinks kaufen erfahrungen
backlinks kaufen blog
backlinks kaufen ebay
backlinks kaufen seo
backlinks kaufen google
backlinks kaufen preise
backlinks kaufen erfahrungen
backlinks kaufen 24
backlinks kaufen sinnvoll
backlinks kaufen schweiz
backlinks kaufen abakus
backlinks kaufen blog
backlinks kaufen ebay
backlinks kaufen seo
backlinks kaufen abakus
backlinks kaufen anbieter
backlinks kaufen blog
backlinks kaufen berlin
content backlinks kaufen
backlinks kaufen deutschland
deutsche backlinks kaufen
dauerhafte backlinks kaufen
dofollow backlinks kaufen
backlinks kaufen erfahrungen
backlinks kaufen ebay
backlinks kaufen empfehlung
backlinks einmalig kaufen
edu backlinks kaufen
backlinks kaufen forum
facebook backlinks kaufen
backlinks kaufen google
backlinks kaufen günstig
backlinks kaufen gefährlich
gute backlinks kaufen
hochwertige backlinks kaufen
backlinks kaufen legal
backlinks kaufen lastschrift
backlinks kaufen mieten
backlinks kaufen nachteile
backlinks kaufen oder mieten
backlinks kaufen preise
backlink pakete kaufen
backlink pyramide kaufen
pr backlinks kaufen
pr7 backlinks kaufen
pr9 backlinks kaufen
qualitative backlinks kaufen
backlinks kaufen sinnvoll
backlinks kaufen schweiz
backlinks kaufen seriös
backlinks kaufen seo
starke backlinks kaufen
social backlinks kaufen
backlinks kaufen test
themenrelevante backlinks kaufen
top backlinks kaufen
backlinks kaufen und verkaufen
backlinks kaufen verkaufen
backlinks kaufen wo
1000 backlinks kaufen
10000 backlinks kaufen
backlinks kaufen 24

Uff, da ist immer noch viel los in Sachen Backlinks kaufen.

Daher nur eins: Grundsätzlich ist Backlinks kaufen NICHT sinnvoll. Schon gar nicht bei ebay, frei zugänglichen Marktplätzen oder anderen, leicht (oder nicht so leicht) zu identifizierenden Netzwerken. Alle die noch daran festhalten, sollten einfach ab und an mal in den Twitterfeed von Matt Cutts gucken ;o)

Matt Cutts Twitter Feed
Matt Cutts aussage zu Backlinks kaufen auf Twitter

Final gilt zu sagen: Wir freuen uns, dass Google dem Link (noch) einen entsprechenden Stellenwert beimisst. Denn mittlerweile trennt sich bei dieser Dientstleistung die Spreu vom Weizen wie nie zuvor. Gleichzeitig ist das die Chance für reputierte und kompetente Dienstleister, wieder etwas mehr monetäre Wertschätzung daraus zu erlangen ;o) Wie wir im Rahmen des Reptuationbuilding Links auf Ihre Seite zeigend aufbauen? Klick!

Es lebe SEO, das trojanische Pferd des (Online-)Marketing!

Über den Autor

Ralf Zmölnig

Ralf Zmölnig

CEO & SEO bei ROCKIT-INTERNET GmbH

Seit Nov. 2002 rockt Ralf Zmölnig Google und seine SERP´s.

Kommentare

16 Antworten zu “Backlinks kaufen rockt”

  1. eCommerce Beratung am

    Sehr schöner Artikel!

    Am Ende des Tages „kostet“ jeder Link etwas. Sei es Zeit, Geld oder eben Ranking-Verlust wegen Penalty. 😉
    Qualität zahlt sich aus, das ist denke ich die Kernaussage des Artikels.

    Antworten
  2. Flinke am

    Das trojanische Pferd im Online Marketing :). Klasse! Mittlerweile denke ich das Google den Schwerpunkt nicht mehr auf die Links selbst setzt. Wenn ich heute optimiere und an früher dabei denke, ist das Ranking viel schwieriger geworden.

    Antworten
  3. Sara am

    Keine Backlinks für Kunden kaufen? Dann bedeutet das wohl, das nur weniger finanzschwache Kunden betreut werden. Es gibt keinen Großen, der nicht nach wie vor und das mit Erfolg auf den Kauf von Backlinks setzt.

    Antworten
    • Ralf Zmölnig am

      Hallo Sara.
      Ich weiß was Du meinst, aber ich denke dass ist nicht ganz richtig. Ich würde es korrigieren in: KEINE „großen“ die nicht sehr von SEO bzw. Onlninemarketing getrieben sind. Aber nicht jeder Brand ist dass bzw. muss dass, bzw. macht es für diesen Sinn. Oder glaubst Du, Apple kauft Backlinks? Nein, wenn dann kaufen Sie Meinung (PR) mit kollateralen Backlinks.

      Und ja, wie beschrieben ist das fehlende kaufen von Backlinks in der Tat in vielen Feldern ein Wettbewerbsnachteil. Aber wie viel Geld wurde da schon verbrannt, gerade mit den letzten Updates von Google. Wir haben auch Backlinks verkauft und gutes Geld verdient, jetzt ist das (für uns) vollkommen vorbei. Und nein, nicht weil die Seiten alle gekickt wurden! Im Gegenteil!

      Und hier ist das Ende der Fahnenstange der Updates/ Offenlegungen/ Linkverkaufspetze noch nicht erreicht! So manches Medienhaus wird hier noch ordentlich vor den Bug bekommen, insbesondere weil das Google wieder sehr PR-trächtig inszenieren kann.

      Aber ansonsten hast Du vollkommen recht, VIELE der „großen“ kaufen nach wie vor Backlinks. Man muss deshalb aber nicht klein sein, wenn man es nicht tut!

      Antworten
  4. Martin Kroos am

    Eine tolle Analyse und ein toller Beitrag. Wir selbst haben auch keine Backlinks gekauft, unsere Agentur setzt auf die natürlich erstellten Backlinks durch User und guten Concent. Finde ich prinzipiell auch viel besser, da Google den anderen irgendwann auch auf die Schliche kommen wird 🙂

    Antworten
  5. Alex am

    Hallo zusammen, offenbar ist hier ein Ort der ehrlichen Töne, das ist ja schonmal etwas.

    Ich betreibe eine kleine Nischenseite, und habe leider erst ein wenig spät gemerkt, dass die Competition in diesem Bereich (nicht bei der Optimierung auf die eigentlichen Keywords onpage, sondern offpage mit Backlinks) doch recht hoch ist. Zwar sind im Bereich der Nische („welcher Beruf passt zu mir“) kaum gute Seiten vorhanden, allerdings sind Seiten da, die ansonsten extrem hohe Backlinkzahlen haben, daher gehe ich davon aus dass sich das schon (wie auch Mario Seibold sagt) auf die Rankings auswirkt und man es sehr schwer hat hier reinzukommen. Gerade wenn man nicht vom Fach ist.

    Hier eine Frage: Wenn man davon ausgeht, dass ein Projet es nicht n die Top Ten schafft oder in die Top 3, lohnt es sich dann das ganze einfach mal mit gekauften Links zu probieren und zu sehen, was passiert, oder einfach besser komplett lassen und in ein neues Projekt investieren?

    Beste Grüße, Alex

    Antworten
    • Ralf am

      Hallo Alex.

      Danke für Deinen Kommentar und Frage. Grundsätzlich ist das Thema Linkkaufen ja tabu. Klar, kann man immer noch. Aber welche Seiten sind dass denn? Welche die (fast) jedem der will Links verkaufen? Haben wir auch gemacht, funktioniert nur so gut wie nicht mehr bzw. ist ja mittlerweile auch kontraproduktiv ;o) Wenn dann musst Du schon zu den Verlagen und hochreputativen Seiten gehen, die (noch) Links verkaufen. Dann brauchst Du aber 5stellige Budgets!

      Das soll die erste Frage schon beantworten: Zieh Dich lieber aus solchen Umfeldern zurück, ODER schaffe Content der so einzigartig und interessant ist, dass er dauerhaft als verlinkungswürdig erkannt wird! Allerdings musst Du Dich dann in anderen Umfeldern einbringen, Deinen Content seeden/ verteilen/ promoten, und Dich langsam aber sicher als Expernten/ Expertenblog/ Expertensite positionieren. Dann klappt es auch mit den Links.
      Aber wie gesagt, im Themenkomplex „Beruf“ bist Du mit Sicherheit in einer hochkompetitiven Liga!

      Frage(n) beantwortet? Gruß. Ralf

      Antworten
      • Alex am

        Hallo Ralf,

        ja soweit schon. Meine Idee dahinter war halt mich in der Nische im Berufssektor zu etablieren.
        Ich werde nicht mehr riesig, aber stetig in die Seite investieren, und schauen inwiefern die Nische evtl geht oder nicht. Da muss ich einfach noch ein wenig Erfahrung sammeln, inwiefern man in hart Umkämpften Umfeldern eine Nische besetzen kann. Aber alle paar Tage ein Artikel macht nicht zu viel Arbeit, und in den nächsten Monaten sieht man dann ob was passiert oder nicht…

        Aber danke für deinen Input bezüglich der bezahlten Links. Dann lasse ich da die Hände von und mache selbst ein paar Links. Mir ist das System mit den bezhalten Links generell nicht sympathisch, aber man weiß ja nie… 😉 Danke für die Tipps!

        Antworten
  6. mario am

    Hallo Ralf,

    also ich finde es ziemlich schwach hier andere User (Mario Seibold) schwach zu machen. Auch wenn es deine Seite ist und du hier natürlich Hausrecht genießt!

    Allerdings ist deine Seite auch nicht viel besser… In der Headline (SEIT 2002 SPIELEN WIR ERFOLGREICH DIE KLAVIATUR DES ONLINEMARKETING. UNSER SCHWERPUNKT IST DIE DABEI DIE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG.
    ROCKEN SIE GOOGLE MIT UNS. JETZT!) schon zwei Rechtschreibfehler zu haben, ist sehr merkwürdig. Das Linkprofil dieser Seite sieht auch nicht besser aus. Die Top-Backlinks sind nur sinnlose Blogkommentare. Und das Anfügen der Keywords am Ende des Textes sieht Google bestimmt auch nicht all zu gerne. Und für deine Dienstleistung muss ich mindestens 2500€ hinblättern? Das lass ich mal lieber…
    Da geh ich beispielsweise lieber zu seokratie und zahle 3000€. Da weiß ich aber, dass alles Hand und Fuß hat!

    Nichts für ungut.
    Mario

    Antworten
  7. Mariano am

    Backlinks kaufen geht schon noch, man muss halt nur gute Quellen haben. Das eBay, Teliad, Rankseller, efamous, Backlinkseller, everlink, proentry, ip-backlinks und viele andere nur Schrott anbieten ist ja wohl klar. Und Matt Cutts hat ja grade auch gesagt, dass er/ Gugl in Deutschland zuschlagen will! Also kauft euch Links, dann müsst ihr nicht teure Agenturen bezahlen! Aber eben GUTE Backlinks. Von GUTEN Seiten! Das gibt es nach wie vor, da könnt ihr hier erzählen was ihr woll. Oder einfach meinen Beitrag nicht freischalten.

    Antworten
    • Michael am

      Irgendwie lasst Ihr (SEOs) Unternehmer wie mich ziemlich ratlos zurück. Was ist zu tun, was nicht. Könnte daran liegen, dass Eure Branche insgesamt ziemlich ratlos ist.

      Beste Grüße

      Michael

      Antworten
    • Ralf Zmölnig am

      Hallo Andy.

      Ob der Seitenbetreiber parken-und-fliegen.de super toll findet liegt immer im Auges des Betrachters. Und wir sind mit dem Blog erfreulicherweise auch bei anderen Seiten in der Blogroll. Und ja, natürlich findet das oft auch mit etwas “Nachhilfe” statt, sonst könnte es ja jeder.. Und indem wir Seiten individuell, persönlich und ausdauernd ansprechen, und Ihnen die Vorzüge versuchen aufzuzeigen, haben wir damit auch entsprechenden Erfolg. Nicht immer, aber immer öfter ;o)

      Antworten
  8. Mario Seibold am

    Bedauerlich, dass Google nahezu eine Monopolstellung hat. Ich halte das System der Backlinks nicht für das Optimum. Große Brands finden sich ganz oben wieder, auch wenn sie zum gesuchten Thema nicht viel zu bieten haben.
    Kleine Spezialisten müssen sich Mühe geben oder bezahlen um gefunden zu werden.

    Antworten
    • Ralf am

      Hallo Herr Seibold.
      Leider muss ich Ihnen hier auf breiter Front widersprechen. Natürlich haben große Brands grundsätzlich Vorteile. Diese haben in der Regel auch schon viel dafür getan, und profitieren daher u.a. auch bei den Suchmaschinenergebnissen. Nichts desto trotz ist gerade das organische Ranking noch für viele Newbies bzw. Onlinepureplayer zu entern. Und mit Verlaub gesagt ist die von Ihnen verlinkte Seite ein gutes Beispiel dafür, warum die Suchmaschine solche Seiten nicht weit oben in den Rankings anzeigen will! Denn der User erwartet heute einfach andere Ergebnisse als solche!

      Antworten

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)